Schnelle Fakten

Kraken ist eine US-basierte Kryptowährungsbörse. Sie wurde von unabhängigen Medien mehrfach als beste und sicherste Handelsplattform ausgezeichnet. Nach Handelsvolumen rangiert Kraken weltweit auf Platz 4 (hinter Binance, Huobi und Coinbase).

Handelsvolumen (24h): 323.820.537 USD (Stand: 25.08.2020)
Hauptsitz: San Francisco, USA
Gründungsjahr: 2011
Eigentümer: Payward Inc.
CEO und Gründer: Jesse Powell
Chief Marketing Officer: Matt Mason
Head of OTC Sales & Trading: Nelson Minier

Stand 2020 können 177 verschiedene Trading-Paare gehandelt werden. Margin Trading, Futures und automatisierter Handel sind ebenfalls möglich.

Fiat-Währungen, die ein- und ausgezahlt werden können:

  • US-Dollar (USD)
  • Euro (EUR)
  • Britisches Pfund (GBP)
  • Schweizer Franken (CHF)
  • Japanischer Yen (YPY)
  • Kanadischer Dollar (CAD)

Account-Erstellung
Zunächst müssen Benutzer ihren vollständigen Namen, ihr Geburtsdatum, ihre Adresse und Telefonnummer angeben. Um handeln zu können, muss ein weiterer Verifizierungsprozess durchlaufen werden, der das Hochladen eines Ausweisdokuments erfordert. Sobald dieses geprüft wurde und eine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) eingerichtet wurde, können Sie ihr Konto per SEPA-Überweisung oder Kryptodeposit aufladen. Eine Aufladung mit Kreditkarte ist nicht möglich. Hier geht es zur Registrierung.

Sprachversionen
Die Website wird in verschiedenen Sprachen bereitgestellt (darunter Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und verschiedene asiatische Sprachen). Eine deutsche Sprachversion steht bislang nicht zur Verfügung.

Direkt zu kraken.com

Sicherheit bei Kraken

Kraken verfolgt einen umfassenden Ansatz zum Schutz von Investitionen. Diebstahl durch Hacker ist hier natürlich nicht die einzige Bedrohung. Kraken verspricht auch volle Reserven und gesunde Bankbeziehungen und hat sich nach eigenen Angaben den höchsten Standards der Rechtskonformität verpflichtet.

Die technischen Seiten des Sicherheitskonzepts

Sichere Lagerung der Münzen
95% aller Coins werden offline, in geographisch verteilten Cold-Storage-Speichern aufbewahrt.
Sicherheit der Plattform
Die Server befinden sich in gesicherten “Käfigen” und werden rund um die Uhr von bewaffneten Wachen und Videomonitoren überwacht. Der physische Zugang und der Codeeinsatz werden streng kontrolliert.
Informationssicherheit
Alle sensiblen Kontoinformationen werden sowohl auf System- als auch auf Datenebene verschlüsselt. Der Zugriff wird streng kontrolliert und überwacht.
Penetrationstests
Ein Expertenteam prüft die eigenen Systeme, indem es sich jedem denkbaren Angriffsvektor widmet. Zusätzlich gibt es ein Bug-Bounty-Programm, um das Fachwissen der Sicherheits-Community zu nutzen.

Einzelne Sicherheitsmerkmale

  • Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) – Google Authenticator und Yubikey
  • E-Mail-Bestätigungen für Abhebungen
  • anpassbarer Account-Lock und Konto-Timeout
  • PGP-signierte und verschlüsselte E-Mail-Kommunikation
  • Ständige Echtzeitüberwachung auf verdächtige Aktivitäten
  • Keine Kontowiederherstellung via Telefon oder SMS
  • Möglichkeit, Einstellungen global zu sperren
  • 24/7-Live-Chat und E-Mail-Support

Das Kraken-Gebührenmodell

Auf kraken.com gibt es eine sehr genaue Gebührenübersicht.
Die Gebühren sind variabel und hängen von dem verwendeten Vermögen, dem Währungspaar und dem Handelsvolumen der letzten 30 Tage ab. Außerdem haben “Maker” eine geringere Abgabe zu leisten als “Taker”. Zur Erklärung: Maker sorgen für Liquidität am Markt, indem sie Kauf- und Verkaufslimits unter bzw. oberhalb eines bestehenden Marktpreises setzen, während Taker lediglich bestehende Order aufgreifen und dem Markt damit Liquidität entziehen.
Generell gilt die Faustregel: Je höher das eingesetzte Vermögen ist, desto geringer ist der Anteil der zu entrichtenden Gebühren.
Natürlich werden alle anfallenden Gelder vor dem Kauf oder Verkauf von Coins aufgelistet, damit jeder Nutzer sie einberechnen kann. Es gibt also keine versteckten Gebühren.
Falls man auf Marginhandel setzt, fallen Öffnungsgebühren und Rollover-Zinsen an. Diese Gebührenart soll hier nicht genauer besprochen werden. In der Übersicht werden alle Margin-Gebühren aufgelistet.


Coin-Staking

Kraken bietet für einige Krypto-Assets, die auf Proof of Stake basieren, die Option des On-Chain-Stakings. Nutzer können Assets aus der Spot-Börse nehmen und für das Staking einsetzen. Je nach Asset werden unterschiedlich hohe Staking Rewards ausgezahlt. Die Möglichkeit des Off-Chain-Stakings besteht auch, ist Nutzern aus Deutschland allerdings untersagt. Hier die Staking-Optionen auf Kraken (Stand 08/2020):

  • Cosmos (ATOM) On-chain | jährlich +7.0%
  • Polkadot (DOT) On-chain | jährlich +12.0%
  • Tezos (XTZ) On-chain | jährlich +6.0%
  • Bitcoin (XBT) Off-chain | jährlich +0.25% *
  • Euro (EUR) Off-chain | jährlich +1.50% *
  • US Dollar (USD) Off-chain | jährlich +2.00% *

* nur in berechtigten Ländern. Alle Details dazu finden Sie hier.


Margin Trading

Kraken bietet beim Margin Trading ein Hebelverhältnis von 2:1 bis maximal 5:1 an. Sie können Hebel (Leverage) auf Markt- oder Limit-Order anwenden. Die Gebühren für Margin Trading finden Sie hier (unter dem Reiter rechts). Stand 09/2020 können folgende Krypto-Assets mit Hebel gehandelt werden.

  • Augur (REP)
  • Bitcoin (BTC)
  • Bitcoin Cash (BCH)
  • Cardano (ADA)
  • Dash (DASH)
  • EOSIO (EOS)
  • Ethereum (ETH)
  • Ethereum Classic (ETC)
  • Litecoin (LTC)
  • Monero (XMR)
  • Ripple (XRPX)
  • Tether (USDT)
  • Tezos (XTZ)
  • Tron (TRX)

Kraken Futures

Bitcoin und digitale Vermögenswerte sind volatile Investitionen. Ein Hauptvorteil des Future-Handels besteht darin, dass bestehende Spot-Positionen ohne zusätzliche Assets abgesichert werden können.

Verfügbare Future-Kontrakte
Kraken bietet Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Ripple und Bitcoin Futures an. Einzelheiten zu den einzelnen Währungspaaren finden Sie hier.

FCA-lizenziert
Kraken Futures ist von der Financial Conduct Authority (FCA), Großbritanniens primärer Finanzaufsichtsbehörde, lizenziert.


Kraken OTC Desk

Der außerbörsliche Handel (OTC = over the counter) wird nicht über die offene Kraken-Börse abgewickelt. Im OTC-Bereich bietet Kraken Diskretion, eine höhere Liquidität und einen persönlichen Service (1-zu-1-Betreuung) für Institutionen und vermögende Privatpersonen, die große Aufträge ausführen müssen.


Kraken für Institutionen

Für Großkunden stellt Kraken Programmierschnittstellen (APIs) bereit und bietet außerdem besonders hohe Finanzierungslimits, ein vorrangiges On-Boarding sowie Zugang zu einem kostenlosen Account Management Service. Diese Dienste richten sich an Großkunden wie:

  • Investmentbanken und Broker
  • Renten- und Hedge-Fonds
  • Versicherungsgesellschaften, Stiftungen und andere Vermögensverwalter
  • Hochfrequenz-Handelsfirmen, algorithmische Handelsfirmen
  • Kryptofirmen, ATM- und Wallet-Services

Expansion und Übernahmen

Mehrere Übernahmen von anderen Krypto-Unternehmen und die Funktion als Treuhänder der Mt.Gox-Börse (und deren Kundenstamm) haben es Kraken ermöglicht, schnell zu expandieren.

  • November 2014 – Kraken wird als Treuhänder der bankrotten Mt.Gox-Krypto-Börse ernannt. Grund für diese Entscheidung war das starke Sicherheitssystem von Kraken.

Übernahmen:

  • Januar 2016 – Coinsetter, Börse (USA) und Cavirtex, Börse (Kanada)
  • Juni 2016 – CleverCoin, Börse (Niederlande)
  • Dezember 2016 – Glidera (USA), ein API-Service, um Wallet-Anbieter direkt an den Handel anzuschließen.
  • März 2017 – CryptoWatch, eine Charting-Plattform, über die auf 25 Börsen gehandelt werden kann.
  • Juli 2019 – Cryptofinance.ai, ein Software-Tool, das Zugang zu Krypto-Marktdaten bietet, die über Google Sheets bereitgestellt werden.
  • Juli 2019 – Interchange, eine Lösung für den Portfolio-Abgleich.
  • Januar 2020 – Bit Trade, Börse (Australien)

Direkt zu kraken.com

Sidebar